Winterblues

Putzen hilft!

Ist sie nicht schrecklich, die Zeit zwischen Herbst und Frühjahr? Nee, ist sie nicht. Dem Winterblues geben wir keine Chance und machen unsere Schätzchen ausgehfein fürs nächste Schaulaufen. Auf dieser Seite stellen wir Mitglieder des Lakeside Chapters vor, die sich mit Putz- und Pflegemitteln auskennen und manchmal sogar virtuos das Mikrofasertuch schwingen.

 

Glenn hat sich den weichen Handschuh übergezogen. Damit streichelt er seine Cross Bones. Sein zweites Hobby sind Streicheleinheiten für den Magen (Foto rechts): Selbstgebackene Vanillekipferl, zum Beispiel. Kreationen von Karin. Auch eine Winteridee.

Besuch in
der Garage

Bei Joe hat der Winter ein kuscheliges Gesicht: Auf seiner Road King haben es sich die drei Kätzchen gemütlich gemacht. Und weil Joe ein tierliebender Mensch ist, lässt er sie gewähren. Das heißt allerdings im Umkehrschluss: Putzen impossible.

Er hat sie nass gemacht! Die Schaumspur um Timos Roadking ist ein deutliches Zeichen für pflegerische Aktivitäten. Zum Beweis zeigt er sein Motorrad einmal von vorn, einmal von hinten. Damit´s auch jeder glaubt. Und weil die Wintertage doch recht frisch sind, hat Timo schon in der wärmeren Jahreszeit vorgesorgt, wie an den begrünten Büschen zu erkennen ist. Das heißt: Jetzt, im Winter, sind die Feinarbeiten dran.

Da liegt einer unterm Moped und putzt: Didi nimmt das sehr genau und dehnt seine Winterkosmetik auch auf Stellen aus, die auf den ersten Blick nicht zu sehen sind. Auf den zweiten auch nicht unbedingt. Aber er hat ein gutes Gefühl, wenn die Dyna Street Bob generalgereinigt ist.

 

Ich habe
fertig

Er ist längst startklar: Bruno, Director des Lakeside Chapters, ist schlau und hat seine Softail schon im Herbst feingemacht. Vorteil: Jetzt kann er in aller Ruhe die Tage bis zum Saisonstart rückwärts zählen und jederzeit loslegen. Losfahren.

 

Fall für den
Tierschutz

Das kommt davon: Weil Sascha nach der letzten Fahrt im vorigen Jahr keine recht Lust hatte, muss er jetzt an die Mücken ran. Und zwar mit Hammer und Meißel. Und danach mit Schleifpapier. Das haben die Mücken nicht verdient.